Eisen

Filtern
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-11%
TaylorMade Kalea Premier Eisen 2022
TaylorMade Kalea Premier Eisen 2022
900,00 € * 799,90 € *
-21%
TaylorMade P790 Eisen 2021
TaylorMade P790 Eisen 2021
1.400,00 € * ab 1.099,90 € *
-46%
Wilson D7 Eisen
Wilson D7 Eisen
649,99 € * 349,90 € *
-20%
Wilson D9 Eisen
Wilson D9 Eisen
750,00 € * ab 599,90 € *
-50%
Wilson D100 Eisen
Wilson D100 Eisen
559,99 € * 279,90 € *
-30%
TaylorMade P7MC Eisen
TaylorMade P7MC Eisen
1.609,00 € * ab 1.119,90 € *
-20%
Titleist T200 Eisen 2022
Titleist T200 Eisen 2022
1.314,00 € * ab 1.049,90 € *
-41%
Callaway Big Bertha B21 Eisen
Callaway Big Bertha B21 Eisen
143,00 € * ab 84,90 € *
-40%
Mizuno JPX 921 Tour Eisen
Mizuno JPX 921 Tour Eisen
1.365,00 € * 819,90 € *

Eisen - Golfberatung

Die Schlagflächen sind bei den Eisen groß und die Gewichte im Schlägerkopf sind weit unten, hinten und seitlich angeordnet, wie bei den Drivern und aus demselben Grund: Die Eisen sollen Ihnen verzeihen, wenn Sie den Ball nicht ganz mittig treffen, und trotzdem weit und gerade fliegen.

Die Sohlen sind auch bei den langen Eisen breit, um „fette“ Schläge zu vermeiden (das sind solche, die zuerst den Boden berühren und dann den Ball) und das Spiel aus dem Rough zu erleichtern.

Die Schlagflächen haben bei den Eisen Offset, d. h. sie sind etwa zurückgesetzt, um den Slice insbesondere bei den längeren Eisen zu vermeiden.

Weiter fortgeschrittene Spieler mit höherer Schwunggeschwindigkeit verlangen dagegen nach Schlägern, bei denen nicht die Fehlerverzeihung, sondern Kontrolle, Gefühl und Rückkoppelung im Vordergrund stehen. Das wird erreicht durch kleinere Schlagflächen, gleichmäßigere Gewichtsverteilung im Schlägerkopf, die Verwendung von weicherem Spezialstahl oder andere Produktionsverfahren (schmieden statt gießen). Sehr gute Spieler mit einstelligem Handicap verwenden häufig sogenannte Blades oder Muscle Backs, deren Schlagköpfe schmale Sohlen und Toplines sowie kleine Schlagflächen und fast glatte Rückseiten aufweisen. Anbieter sind u. a. Taylor Made, Cobra, Cleveland, Mizuno, Nike, Bridgestone und vor allem Titleist.

Zur Wahl des geeigneten Schaftes verweisen wir auf die obigen Ausführungen. Die Eisen eines klassischen Satzes haben beim Loft 4°-Sprünge bei den kurzen und 3°-Sprünge bei den langen Eisen:

  • Pitching Wedge:  48°
  • Eisen 9:  44°
  • Eisen 8:  40°
  • Eisen 7:  36°
  • Eisen 6:  32°
  • Eisen 5:  28°
  • Eisen 4:  25°
  • Eisen 3:  22°
  • Eisen 2:  19°
  • Eisen 1:  16°

Diese Angaben gelten heute noch für die sehr sportlichen Eisen, z. B. Blades. Bei den Eisen für den „Durchschnittsgolfer“ sind die Hersteller in den letzten Jahren zu niedrigeren Lofts übergegangen, z. B. 40° für ein Eisen 9, 33° für ein Eisen 7, 25° für ein Eisen 5. Wenn Sie neue Schläger testen und z. B. mit einem aktuellen Eisen 5 weiter schlagen als mit Ihrem alten, kann das also im wesentlichen daran liegen, daß der Loft des neuen Schlägers einfach 3° niedriger ist als bei Ihrem alten.

Wie viele Eisen benötigt man nun tatsächlich? Die Beantwortung dieser Frage hängt wieder einmal ab von Ihrer Schwunggeschwindigkeit. Je geringer diese ist, desto mehr lange Eisen sollten Sie durch Hybridschläger ersetzen. Selbst in den Bags der Pros finden sich heute das Eisen 1 überhaupt nicht mehr und das Eisen 2 nur noch selten, weil zu schwer zu spielen; für den Freizeitgolfer sind diese Eisen deshalb erst recht bedeutungslos. Das Eisen 3 sollte nur im Bag haben, wer es konstant mindestens180 Meter Carry schlägt, für die Eisen 4 und 5 sind die Mindestlängen 160 und 140. Wer diese Längen nicht erreicht, ist i. d. R. mit entsprechenden Hybriden besser bedient. Wir verkaufen deshalb heute die meisten Herrensätze ab Eisen 5 und die Damensätze ab Eisen 6, die dann durch Hybridschläger ergänzt werden.

Zuletzt angesehen